2.Juni 2017

„monochrom – im weitesten Sinne.“

Ausstellung

HESSIALE 2017
Landeskunstausstellung des BBK Hessen

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) ist die Berufsvertretung der Bildenden Künstlerinnen und Künstler in Deutschland. Er setzt sich für ihre Interessen gegenüber der Bundesregierung und den Landesregierungen ein und wirkt in Sachgremien an der Kulturpolitik des Bundes und der Bundesländer mit.

Der etwa 500 Mitglieder zählende Landesverband Hessen wurde 1958 gegründet und fasst die Regionalverbände Darmstadt, Frankfurt, Kassel, Wiesbaden zusammen. Die Regionalverbände in Mittelhessen (Marburg) und Osthessen (Fulda) sind in Gründung. Der BBK Hessen ist Mitglied bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Die im vierjährigen Abstand stattfindende Landeskunst-ausstellung HESSIALE bietet ein breites Spektrum an Arbeiten aus allen Bereichen der Bildenden Kunst auf hohem Niveau. Alle Künstlerinnen und Künstler sind Mitglieder des BBK Hessen. Die Arbeiten zur HESSIALE 2017 in Marburg wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählt.
„monochrom“ – im weitesten Sinne“. Im Allgemeinen wird monochrom als Ton-in-Ton-Malerei, Malen in nur einer Farbrichtung definiert. Oder Fotografien, die nur Graustufen bzw. Abstufungen einer einzigen Farbe zeigen. In der Kunsthistorie gibt es hierfür viele Beispiele (Kasimir Malewitsch, Yves Klein oder Raimund Girke …) Diese Ausstellung wird sich mit dem
Thema beschäftigen, was nicht zwangsläufig nur monochrome Malerei, Plastik oder Fotografie etc. impliziert. Die Auseinandersetzung der Künstler mit dem Thema lässt viele spannende Ergebnisse und Lösungen aus allen Sparten der Kunst erwarten.

Ein Katalog wird diese Ausstellung dokumentieren. Es werden Künstlergespräche zur Ausstellung stattfinden. Die Termine werden noch bekanntgegeben.