9.März 2018 - 26.April 2018

Reinhard Scherer: “dynamische Räume – energiegeladene Leere”

Reinhard Scherer baut mit Stahl im Raum und mit dem Raum, fügt Flächen zu Körpern zusammen. Die Körper folgen keiner geometrischen Ordnung, sie sind eine Balance aus Statik und Dynamik, aus „Innen“ und „Aussen“. Der Kontrast zwischen vermeintlich geschlossener Form und sich öffnendem Raum bildet eine energiegeladene Leere.

Abb.: Dynamischer Raum II, 2017, Cortenstahl, 96 x 170 x 82 cm (hinten), Raumfassung kristallin IV, Cortenstahl, 130 x 125 x 77 cm (vorn)

Reinhard Scherer, Jahrgang 1948, ist freischaffender Künstler und lebt in Alfdorf-Pfahlbronn. Er studierte Bildhauerei an der Kunstakademie in Stuttgart. 1977 erste Stahlplastiken. 1980 erhielt er ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg, 1983 ein Arbeitsstipendium des Landes Baden-Württemberg in Olevano-Romano/Italien. 1993 Beginn der Werkreihe: Stahlprägungen auf Büttenpapier. Seit 2012 entwickelt Scherer komplexe Gefüge als kristalline Körper aus Cortenstahl, die gleichzeitig Fülle und Leere enthalten. Seit 1980 realisierte er zahlreiche standortbezogene Skulpturen im öffentlichen Raum.

www.reinhardscherer.de