18.Dezember 2020 - 11.Februar 2021

Anja Warzecha. Habitat

Ausstellung

In ihren künstlerischen Arbeiten setzt Anja Warzecha fragmentarische Erinnerungen an Orte zu neuen Landschafts- oder Architekturgefügen zusammen. Ihre Arbeitsmethode basiert auf einem Prozess des teils bewussten, teils unterbewussten Sammelns visueller Details, die sie vornehmlich auf Reisen und unterwegs wahrnimmt. Die äußerliche Betrachtung neuer Gegenden oder Landschaften überträgt sich in der Verarbeitung der Eindrücke auf die entstehenden Werke. Formen, Farben, architektonischen und botanischen Details, Ornamente und Strukturen, werden neu zusammengesetzt. Im Atelier entstehen Arbeiten, die die räumlichen Möglichkeiten von Malerei ausloten, und Installationen, die sich dem Betrachter kulissenhaft entgegenstellen. Dabei wird auch das “Fremde” oder das eigene Fremdsein in neuer Umgebung zum Thema.

Anja Warzecha (geb. 1989 in Bochum) studierte 2008-14 Malerei an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in der Klasse von Prof. Ute Pleuger und erhielt für ihr Diplom eine Auszeichnung. 2012 verbrachte sie ein Auslandssemester in Kathmandu / Nepal und bekam 2013 ein Atelierstipendium in Istanbul. Weitere renommierte Stipendien und Einladungen zu zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen folgten.

www.anjawarzecha.com

Fotos: Anja Warzecha, Sammlung 3, Polychromos und Marker auf Papier, 170 x 150 cm, 2020 / Anja Warzecha, Riep, Acrylfarbe, Sperrholz, Stahl, 250 x 350 x 50 cm